Auktionen Münzhandlung Sonntag

Auction 23 - Part 2

Auktionen Münzhandlung Sonntag, Auction 23 - Part 2

Holy Roman Empire, German States , Medals, German Empire, Weimar Republic, FRG

Th, 02.06.2016, from 10:00 AM CEST
The auction is closed.

Description

Thematische Medaillen
MEDAILLEURE. Christian WermuthChristian Wermuth, geb. am 16.12.1661 in Altenburg – gest. am 3.12.1739 in Gotha, zählt zu den bedeutendsten, nicht nur deutschen, sondern auch europäischen Medailleuren des Barockzeitalters. Sein Gesamtwerk umfasst mehr als 1.300 Münzen und Medaillen. Nach seiner Lehrzeit in Dresden von 1681 bis 1685 ging er nach Sondershausen, wo er am 20. März 1686 als Eisenschneider in der Münzstätte des Grafen von Schwarzburg-Sondershausen angestellt wurde. Nach der Bestallungs-urkunde erhielt er jährlich 156 Reichstaler bei freier Logis als Besoldung. Im Juli 1689 zog Wermuth dann nach Gotha, wo er eine Bestallung an der Münzstätte des Eisenacher Herzogs Johann Georg II. (1686-1698) erhielt, die nun mit jährlich 200 Reichstaler dotiert war. Das hohe Ansehen seiner Produkte sorgte ab nun für zahlreiche Aufträge anderer Fürsten und Kurfürsten, Bischöfe und Städte, wie Anhalt, Hildesheim, Mainz und schließlich Brandenburg-Preußen. Er illustrierte in seinem Werk aber auch die gesamteuropäische Geschichte seiner Zeit, bezogen auf das Kaiserhaus, Polen, Schweden, Frankreich und Großbritannien.“Am berühmtesten unter den Werken seiner Kunstfertigkeit ist die sogenannte Kaiser-Suite, eine Anzahl sehr schöner Medaillen mit den Bildnissen der römischen und römisch-deutschen Kaiser nebst den Hauptdaten ihres Lebens. An der ganzen Suite arbeitete er von 1694 bis 1715.”(Ludwig Bürchner – Die Römischen und Deutschen Kaiser von 44 v.Chr. bis 1711 n.Chr., Nürnberg 1886, S. 7).Die komplette Suite besteht aus 174 Medaillen, die in Zinn, Bronze und Silber von ihm und seiner Werkstatt in Gotha geprägt wurden. Sehr zu empfehlen und eines der besten Bücher über Medailleure überhaupt ist das Werk von Cordula Wohlfahrt – “Christian Wermuth, ein deutscher Medailleur der Barockzeit”, das 1992 in London auf deutsch und englisch erschien.
Silberne Suitenmedaille o.J. auf den römischen Kaiser Hostilianus (244). Dessen belorbeerte Büste im verzierten Harnisch mit Umhang nach rechts / 17 Zeilen Schrift. Ohne Randschrift. Bürchner 35 vgl. (beidseitig abweichend). 31,9 mm, 14,58 g
feine Patina, Stempelglanz

Question about this lot?

Bidding

Price realized --
Starting price 225 EUR
Estimate 250 EUR
The auction is closed.
Feedback / Support