Auktionen Münzhandlung Sonntag
Auktionen Münzhandlung Sonntag, Auction 33

Ancient, German and World Coins and Medals

Part 1: Mo, 23.11.2020, from 2:00 PM CET
Part 2: Tu, 24.11.2020, from 10:00 AM CET
The auction is closed.
Due to the current pandemic situation we will conduct our auction 33 on November 23rd and 24th without public floor!

Description

Altdeutsche Münzen und Medaillen. Magdeburg, Stadt.
Silberner Schautaler, sogen. Hurenkarrentaler 1622. Nach rechts reitender Kaiser Otto der Große mit dem Zepter in der Rechten, im Abschnitt die Wappen von Burgund, Sachsen und Braunschweig / Ein von zwei Tauben und zwei Schwänen gezogener Karren, darauf steht Venus mit Myrtenkranz, in der Rechten drei, in der Linken einen Apfel haltend. In ihrer rechten Brust steckt eine Fackel, in der linken ein Pfeil. Neben ihr stehen drei unbekleidete Grazien. Links im Hintergrund ist die Stadtansicht mit Burg zu erkennen, im Abschnitt eine verzierte Schrifttafel. v.Schr. 957. 51,2 mm, 47,42 g
von größter Seltenheit, feine Patina, gutes sehr schön

v.Schrötter schreibt zu den Hurenkarrentalern: "Man sah in dem Namen der Stadt also eine Burg der Magd Venus. Ich möchte nicht unterlassen, eine Stelle aus F.W. Hoffmann, Geschichte der Stadt Magdeburg III (1850) S. 381 anzuführen, da der dort geschilderte Brauch vielleicht zu der Benennung dieser Münze veranlasst hat. Es heißt da: "Liederliche Frauenspersonen wurden vor und neben einen leichten, einem Müllerkarren ähnlichen Wagen gespannt, mit Flederwischen und Schellen behängt. So mussten sie ihn vom Rathause nach den Wohnungen des Bürgermeisters und Marktrichters ziehen und bekamen Schläge, wenn sie nicht munter zuschritten". Der Brauch bestand bis ins 18. Jahrhundert." Aus alter Nürnberger Privatsammlung, erworben vor dem 2. Weltkrieg.

Question about this lot?

Bidding

Price realized 17'000 EUR
Starting price 9'000 EUR
Estimate 10'000 EUR
The auction is closed.
Feedback / Support